Frische Inspiration

Zum Schreiben braucht man nicht nur klassisch Papier und Stift, sondern auch jede Menge Kreativität. Wenn man an bestimmten Szenen hängen bleibt, weil sich die Bilder sprachlich nicht so zeichnen lassen wollen, wie man sie sich vorgestellt hat, hilft nur eins: Frische Inspiration.

Ich schnappe mir also jetzt meine Muse und lasse mir beim Zeichnen helfen. Seht auf dem Bild, sie wartet schon.

Sie ist übrigens der Grund, aus dem ich lächle, wenn mir zu manchen Szenen aus „Unverglüht“ die Frage gestellt wird, wie man sich das nur alles ausdenken kann. Ich weiß: Wer einen Kriminalroman schreibt, muss deswegen kein Mörder sein, und wer Psychothriller erschafft, ist sicherlich auch nicht auffälliger als andere Menschen. Trotzdem merkt man es einem Roman an, wie nah ein Autor am Thema ist. Hoffe ich.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.